Ausbildung

06 Nov 2017 19:00 Uhr
FF Igelsdorf Unterricht
10 Nov 2017 19:00 Uhr
FF Wellerstadt Übung
17 Nov 2017 18:00 Uhr
FF Igelsdorf Übung Jugend
18 Nov 2017 14:00 Uhr
FF Wellerstadt Atemschutzübung
   

Veranstaltungen

27 Okt 2017 18:00 Uhr
FF Wellerstadt Ehrungsabend
01 Dez 2017 19:30 Uhr
FF Wellerstadt Jahresabschlussfeier
   

Werte Leserin, werter Leser,

 

mit dem Jahr 2010 ging auch für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Baiersdorf wieder ein sehr einsatzreiches und arbeitsintensives Jahr zu Ende.

alt

Zwar blieben wir im Berichtszeitraum von größeren Brandereignissen und Katastropheneinsätzen verschont, trotzdem stellte uns der Feuerwehralltag einmal mehr vor eine Vielzahl von Aufgaben, die es galt, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und Kräften zu meistern.
Informationen über die einzelnen Einsatzfahrzeuge in unserem Fuhrpark finden Sie hier auf der Homepage unter dem Link Fahrzeuge.

Neben der umfangreichen, auf den Fahrzeugen ständig mitgeführten Ausrüstung steht uns eine Vielzahl weiterer Gerätschaften für größere oder besondere Einsatzlagen zur Verfügung, die bei Bedarf mitgeführt werden, wie beispielsweise Rollcontainer mit Schmutzwasserpumpen und Wassersaugern für Hochwassereinsätze,  ein Rüstsatz Bahn mit Schienenrollwagen für Eisenbahnunfälle, Stromerzeuger,  Schaummittel, Ölschadenausrüstung, Ölsperren, Öl- und Chemikalienbindemittel verschiedener Art, mehrere tausend Sandsäcke und vieles mehr.

Diese vorgehaltene Ausrüstung unterstreicht die überörtliche Bedeutung der FF Baiersdorf, die sich auch in der Vielzahl der Einsatzorte des vergangenen Jahres in den Landkreisen Erlangen-Höchstadt und Forchheim widerspiegelt. Nicht zuletzt der Kreistag selbst benannte unsere Feuerwehr dieses Jahr erneut zusammen mit den FF Heroldsberg, Herzogenaurach und Höchstadt als Stützpunktwehren des Landkreises Erlangen-Höchstadt, also Feuerwehren mit besonderen Aufgabenstellungen.

Baiersdorf stellt dabei die einzige Feuerwehr, zu deren Schutzbereich neben der Stadt mit ihrer engen Bebauung, ihren Sonderbauten und ihren Industriegebieten eine Autobahn (BAB73 Nürnberg-Bamberg-Suhl), eine vielbefahrene Eisenbahnstrecke (Nürnberg-Berlin) mit S-Bahn, ICE-, Fernreise- und Güterverkehr, eine Bundeswasserstraße (Main-Donau-Kanal), ein größeres Fließgewässer (Regnitz) sowie mehrere weitere unfallträchtige Straßen gehören.

Diese Besonderheiten spiegeln sich natürlich auch in unserer Einsatzstatistik wider:

  Alarmierungen und Anforderungen

2010

 

 

 

… zu Brandeinsätzen

 

 

Brandobjekt

Anzahl

           Std

Wohnhaus

1

11

Rauchentwicklung Wohnhaus

2

40

Handwerk / Industrie

2

37

Geschäfte / Einzelhandel

1

9

Seniorenheim

5

51

Scheune

1

18

PKW

1

21

LKW

2

25

Freiflächen / Wald / Feld

2

111

Einzelne Hecke / Gebüsch

2

25

Kontrolle mit Wärmebildkamera

3

16

zusammen

22

364

 

 

 

davon Fehlalarme

11

 

Irrtum des Meldenden

4

 

Brandmeldeanlage

7

 

 

 

 

 

 

 

… zu Sicherheitswachen

Anzahl

Std

Brandsicherheitswache

7

233

Verkehrssicherheitsdienst

10

108

zusammen

17

341

 

 

 

 

 

 

…zu techn. Hilfeleistungen

 

 

Art des Einsatzes

Anzahl

           Std

Amtshilfe mit Drehleiter

11

24

Amtshilfe mit Tanklöschfahrzeug

2

20

Ausleuchtarbeiten

1

5

Besetzung Einsatzzentrale:

 

 

 bei Unwetterwarnung

6

24

 bei Einsätzen anderer Feuerwehren

5

10

First Responder-Einsatz

 

 

 chirurgischer Notfall/Notarzteinsatz

64

128

 internistischer Notfall/Notarzteinsatz

77

154

 neurologischer Notfall/Notarzteinsatz

12

24

 toxikologischer Notfall/Notarzteinsatz

1

2

 Kindernotfall/Notarzteinsatz

11

22

 Transport Notarzt Hubschrauber

9

18

 sonstiger First Responder-Einsatz

22

52

Freiwerden Gefahrgut klein

1

4

Gasgeruch

3

20

Hochwasser / -gefahr

14

136

Insekten

8

20

Menschenrettung über Drehleiter

2

15

Öl auf Fahrbahn

8

82

Personen im Wasser

1

16

PKW im Wasser

1

9

Sturmschaden

1

5

Tierrettung

4

11

Türöffnung:

 

 

 dringend

6

61

 ohne Dringlichkeit

18

44

Verkehrshindernis:

 

 

 auf Fahrbahn

3

31

 im Fahrwasser (Europakanal)

2

23

Verkehrsunfall:

 

 

 mit eingeklemmten Personen

5

104

 Zweirad / PKW

15

138

 Bus / LKW

2

11

Wärmebildkamera

3

16

Vermisstensuche

1

9

Sonstige Hilfeleistungen

3

18

zusammen

322

1276

 

 

 

davon Fehlalarme

 

 

Hilfeleistung nicht mehr notwendig

15

 

 

 

 

 

Alarmierungen insgesamt

361

 

Einsatzstunden

Bereitschaftszeit First Responder

 

  1.981 h

15.240 h

 

 alt

 Bei diesen Einsätzen konnten 11 Personen aus teilweise lebensbedrohlichen Zwangslagen befreit oder der Zugang des Notarztes ermöglicht werden, 177 Personen erfuhren eine qualifizierte Erste Hilfe und Betreuung bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungsdienst, teilweise bis hin zur erfolgreichen Wiederbelebung!


Bilder von unseren Einsätzen finden Sie auf unserer Homepage unter Einsätze bzw. Besondere Einsätze.

Natürlich waren wir bei der Bewältigung dieses Einsatzpensums  auf die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren unserer Stadtteile,  den umliegenden Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk, den Rettungsdienst- und Hilfsorganisationen, sowie der Polizei, der Stadtverwaltung, anderer Ämter, Behörden und Dienststellen angewiesen. Insbesondere während der baubedingten Sperrung der Jahnbrücke unterstützten uns die FF Bubenreuth, Hagenau und Igelsdorf hervorragend im Stadtteil Hut, um die gesetzlich vorgeschriebenen Eintreffzeiten von 10 Minuten nach einem Alarm einhalten zu können.

 

Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz, ganz herzlich bedanken!

Insgesamt wurde über ein Viertel der Einsätze der FF Baiersdorf außerhalb unseres eigentlichen Schutzbereiches gefahren. Der hohe Anteil von Alarmierungen in den Landkreis Forchheim resultiert natürlich in der geographischen Lage unserer Stadt im Regnitztal, unmittelbar an der Bezirksgrenze zu Oberfranken:

Einsatzorte:

 Zahl

Anteil                  

Stadt Baiersdorf / Stadtteile

234

64,82%

Baiersdorf

192

53.18%

Hagenau

17

4,71%

Igelsdorf

12

3,32%

Wellerstadt

13

3,60%

 

 

 

Verkehrswege und Gewässer

35

9,69%

BAB 73 Nürnberg - Suhl

13

 

St2244 Erlangen - Forchheim

6

 

ERH 5  Hagenau - Röttenbach

11

 

Bahnlinie Nürnberg - Bamberg

0

 

Europakanal

2

 

Regnitz

0

 

Ausee (Baggersee)

3

 

 

 

 

LK Erlangen-Höchstadt

39

10,80%

Bubenreuth

3

 

Hemhofen

1

 

Kleinseebach

8

 

Marloffstein

1

 

Möhrendorf

16

 

Röttenbach

8

 

Spardorf

1

 

Uttenreuth

1

 

 

 

 

Landkreis Forchheim

53

14,68%

Bräuningshof

6

 

Effeltrich

9

 

Forchheim

2

 

Gaiganz

1

 

Hausen

1

 

Heroldsbach

1

 

Hetzles

1

 

Honings

1

 

Kersbach

5

 

Langensendelbach

12

 

Poxdorf

13

 

Wimmelbach

1

 

 

Ein weiterer Grund des im Vergleich zu den Vorjahren höheren Anteils überörtlicher Einsätze liegt natürlich auch in der Inbetriebnahme der Integrierten Leitstellen (ILS) Bamberg und Nürnberg, verbunden mit der Einführung neuer Alarmpläne für die gesamte Region. Gerade durch unsere Sonderfahrzeuge wie die Drehleiter, den Rüstwagen oder das Boot, aber auch durch unseren First Responder-Dienst, sind hier vermehrt überörtliche Einsätze zu verzeichnen. Im Gegenzug wurden Feuerwehren der Nachbarkreise in die Alarmplanung unseres Landkreises mit aufgenommen, z.B. bei Einsätzen auf der Autobahn oder Großschadenslagen.

 

 

Personalstand:

Der Feuerwehr Baiersdorf unter der Führung der Kommandanten Reinhold Placht und Rainer Kaiser standen 2010 insgesamt 61 aktive Feuerwehrdienstleistende zur Verfügung, davon 4 Damen. 26 Einsatzkräfte sind als Träger von schweren Atemschutzgeräten ausgebildet, 17 davon zusätzlich  als Träger von Chemikalienschutzanzügen (CSA) für Einsätze bei Unfällen mit gefährlichen Stoffen und Gütern.

Jugendfeuerwehr:

In der Jugendgruppe werden derzeit 13 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren, darunter 3 Mädchen, von Jens Hammerl, Josef Simon, Michael Lösel und weiteren Einsatzkräften auf den Feuerwehrdienst vorbereitet. Dazu treffen sie sich im vierzehntägigen Rhythmus zusammen mit der JF Wellerstadt im Feuerwehrgerätehaus zu Übung und Ausbildung, aber auch zum Sport, Spielen und anderen Veranstaltungen.

 
 

Aus- und Fortbildung:

Die hohe Zahl der vielfältigen Einsätze setzt natürlich einen hohen Wissensstand und eine intensive Ausbildung der Einsatzkräfte voraus. Auch für das Jahr 2010 war dazu ein abwechslungsreicher und informativer Übungskalender zu verzeichnen: So fanden zwei Unterrichtsabende und 13 praktische Übungen der gesamten Einsatzabteilung statt, von denen einige als Einsatzübungen mit überraschenden Lagen vorbereitet worden waren, wie z.B. Wohnhausbrand in der Altstadt mit mehreren vermissten Personen, Verkehrsunfall mit brennendem Fahrzeug und eingeklemmter Person oder Personenrettung nach Blitzschlag von Baugerüst und Kran.

Anfang November nahmen wir mit den Nachbarwehren an einer großangelegten Einsatzübung mit einer Vielzahl von zu rettenden „Verletzten“ im Asphaltmischwerk Möhrendorf teil. Des Weiteren wurden verschiedene Übungseinheiten für die Träger von Atemschutzgeräten und Chemikalienschutzanzügen am Standort und in der Atemschutzübungsstrecke in Herzogenaurach absolviert. Zudem fanden in Baiersdorf zahlreiche Lehrgänge statt, an denen auch Mitglieder unserer Wehr teilnahmen, ergänzt durch verschiedene Lehrgänge an den Staatlichen Feuerwehrschulen. 

 

Insgesamt wurden so rund 1200 Stunden für die Aus- und Weiterbildung investiert.

 

Aus den Fachbereichen unserer Wehr:

Feuerwehrführung  (1.Kdt KBM Reinhold Placht, 2.Kdt Rainer Kaiser): Führung, Verantwortung für Dienstbetrieb und Ausbildung der Feuerwehr gegenüber der Stadt Baiersdorf und im Landkreis, Einsatzführungsdienst  (ca.400h)

Atemschutz (Leitung: Jürgen Späth): Jährliche Unterweisung, Einsatzübung, Notfalltraining der Geräteträger, Überwachung der Einsatztauglichkeit unter Atemschutz, Dokumentation, eigene Fort- und Weiterbildung, Einsatzführungsdienst (ca.150h)

 

Atemschutzwerkstatt (Leitung: Jörg Zöllner): Reinigung und Pflege der Einsatz- und Übungs-Atemschutzgeräte, -masken und Lungenautomaten sowie Füllen der Atemluftflaschen nach Übungen, Einsätzen und bei Lehrgängen, vorgeschriebene Wartungen und Prüfungen der Geräte aller Feuerwehren der Stadt Baiersdorf , Beschaffung von 10 neuen Atemschutzmasken, Umstellung der FF Igelsdorf und Wellerstadt auf sichereres Überdrucksystem (8 neue Atemschutzgeräte und –masken), schriftlicher Nachweis aller Tätigkeiten und Reparaturen, Einsatzführungsdienst  (ca.160h)
 

Ausbildung (Leitung: Josef Simon): Vorbereitung und Durchführung von Übungen für die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr, Lehrgängen auf Kreisebene, Vorbereitung und Durchführung des „Tages bei der Feuerwehr“ im Kinderferienprogramm der Stadt sowie  des „Berufsfeuerwehrtages“ der Jugendfeuerwehr, Ausbau eines Jugendraumes und sonstigen Arbeiten in der Feuerwache  sowie kommissarische Vertretung des Kommandanten im IV.Quartal 2010, eigene Fort- und Weiterbildung, Einsatzführungsdienst (ca.400h)


Fahrzeug- und Gerätetechnik (Leitung: Gerhard Neundeubel / Uwe Roth):
  Zusammenarbeit mit dem hauptamtlichen Gerätewart Alois Ritter, Überwachung des einsatzbereiten Zustands und Verbesserungen der Fahrzeuge und Geräte, Pflegearbeiten, Prüfung der hydraulischen Rettungsgeräte, Werkzeug- und Geräteausgabe/-verleih, Wartung Oldtimer (ca.190h)


First Responder-Dienst (Leitung: Robert Heiß):
Administrative Tätigkeiten, Koordination der Aus- und Fortbildung in der ARGE First Responder, Zusammenarbeit mit den ILS Bamberg und Nürnberg, eigene Fortbildung (ca.150h)

 

Funk und Kommunikation / Jugendfeuerwehrwart (Leitung: Jens Hammerl): Betreuung der Kommunikationseinrichtungen, Haus- und Datentechnik, Digitalfunkbeauftragter LK ERH, Durchführung von Lehrgängen und Schulungen, eigene Fortbildung, Leitung der Jugendfeuerwehr Baiersdorf, Einsatzführungsdienst (ca.300h)                       

Kleiderkammer und Schlauchwerkstatt (Leitung: Rainer Kaiser / Florian Heiduck): Verwaltung, Beschaffung, Reinigung, Trocknung und Instandsetzung der Dienst- , Jugend- und Einsatzbekleidung der Feuerwehren der Stadt Baiersdorf. Prüfung, Wartung und Pflege des  Schlauchmaterials aller Feuerwehren der Stadt einschließlich der gesetzlich    vorgeschriebenen   Dokumentation  , Einsatzführungsdienst (ca.300h)

Öffentlichkeitsarbeit (Leitung: Stefan Brunner:) Aktualisierung der Internetseiten auf Stadt- und Kreisebene, monatliche Bürgerinformationen im Mitteilungsblatt der Stadt Baiersdorf, Pressemitteilungen, Berichterstattung in bundesweiter Fachpresse, Führung der Bilddatenbank der Feuerwehr, Mitarbeit Pressestelle KFV ERH und im FB Ausbildung, Einsatzführungsdienst (ca.400h)

 

Damit wurden im Jahr 2010 über  19.500 Stunden ehrenamtlich für den Schutz unserer Bürger sowie der schnellen Hilfe bei Bränden, Unfällen und anderen Notlagen investiert. Setzt man hierfür nur den satzungsgemäßen Stundensatz für  Einsatzkräfte in Höhe von €15,00 an, ergibt sich bereits ein ungeheurer Wert dieser Dienstleistung von mehr als €292.500,00 , den die Aktiven der FF Baiersdorf für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt mit Engagement und oftmaligem Hintenanstellen persönlicher und familiärer Interessen erbracht haben – eine Leistung, die die Anerkennung aller Bürgerinnen und Bürger verdient!

 

   

Einsätze  

   

Website powered by Hammerl GmbH & Co. KG

 

© Feuerwehr Baiersdorf