Ausbildung

06 Nov 2017 19:00 Uhr
FF Igelsdorf Unterricht
10 Nov 2017 19:00 Uhr
FF Wellerstadt Übung
17 Nov 2017 18:00 Uhr
FF Igelsdorf Übung Jugend
18 Nov 2017 14:00 Uhr
FF Wellerstadt Atemschutzübung
   

Veranstaltungen

27 Okt 2017 18:00 Uhr
FF Wellerstadt Ehrungsabend
01 Dez 2017 19:30 Uhr
FF Wellerstadt Jahresabschlussfeier
   

Beim Absturz eines Reiseflugzeugs vom Typ Lear-Jet LR 35 in den Nachmittagsstunden des 8. Februar 2001 in der Nähe des Nürnberger Flughafens kamen drei Menschen ums Leben.

Das italienische Geschäftsreiseflugzeug startete bei schönem Wetter gegen 15:35 Uhr in Nürnberg mit Ziel Rom. Kurz nach dem Start meldete der Pilot über Funk Probleme mit dem linken Triebwerk. Er entschloss sich den Angaben zufolge zur Umkehr und  Notlandung auf dem Flughafen Nürnberg.

Um 15:42 Uhr stürzte die Maschine jedoch 600 Meter nördlich der Start- und Landebahn und rund 300m entfernt von der Ortschaft Kraftshof in ein angrenzendes Waldstück und ging in Flammen auf. Alle drei Insassen kamen dabei ums Leben. Nach Angaben des Flughafens handelte es sich dabei um den Piloten des Flugzeugs sowie zwei Techniker. Alle drei waren italienische Staatsangehörige. Der Flughafen wurde nach dem Unglück sofort gesperrt, später aber wieder geöffnet.

Neben der Werkfeuerwehr des Nürnberger Airports, der BF und der FF Nürnberg wurden weitere Feuerwehren aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt sowie THW, Rettungsdienst und Polizei alarmiert. Von der FF Baiersdorf wurde der Rüstwagen RW2 mit dem FwA-Lichtmast sowie die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung mit dem Einsatzleitwagen ELW2 angefordert und bis zum 11. Februar eingesetzt. Hauptaufgaben waren die Einsatzführung und –dokumentation, Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle sowie Unterstützung bei der Bergung des Flugzeugwracks durch das THW am 11. Februar, nachdem die Untersuchungen des Bundesluftfahrtamtes Braunschweig vor Ort abgeschlossen waren.

 

Fotos: Helmut Mendrok
alt

 alt

alt

alt

alt



   

Einsätze  

   

Website powered by Hammerl GmbH & Co. KG

 

© Feuerwehr Baiersdorf