Ausbildung

Keine Termine
   

Veranstaltungen

Keine Termine
   

Allgemein

Allgemeine Fakten über Joomla!

12 Nachwuchskräfte aus den Feuerwehren Baiersdorf, Hagenau, Igelsdorf und Wellerstadt legten am 25.Oktober 2019 die Abschlussprüfung ihrer Feuerwehrgrundausbildung, der sogenannten "Modularen Truppausbildung (MTA)", mit großem Erfolg ab. Verbunden damit sind die Qualifikation zum Truppführer / zur Truppführerin und die Berechtigung zum Besuch weiterführender Lehrgänge auf Landkreisebene und an den Landesfeuerwehrschulen.

Vorausgegangen war der Prüfung zunächst das 110-stündige Basismodul der MTA mit einer schriftlichen und praktischen Zwischenprüfung sowie ein zweijähriges Praktikum in der jeweiligen Heimatfeuerwehr mit regelmäßige Teilnahme am Einsatz- und Ausbildungsdienst. Im Oktober 2019 stand dann jetzt die Vorbereitung auf die schriftliche und praktische Abschlussprüfung an. Vor den prüfenden Blicken der Kreisbrandinspektoren Manfred Schattan (Herzogenaurach) und Stefan Brunner (Baiersdorf) sowie der beiden Baiersdorfer Kreisbrandmeister Jens Hammerl und Christian Bühl musste jeder der Prüflinge seine Fähigkeiten in der praktischen Umsetzung von Einsatzaufträgen, sowohl bei Trupp- als auch Gruppenübungen, unter Beweis stellen. Kommunikation, Unfallverhütung sowie zügiges und fachgerechtes Arbeiten wurden hier ebenso bewertet wie die schnelle Reaktion auf eingespielte Schwierigkeiten oder zusätzliche Gefahrenmomente.

Bei den Truppübungen galt es dabei beispielsweise, eine Person fachgerecht über die Steckleiter zu retten, eine Einsatzstelle abzusichern und ein Unfallfahrzeug zu sichern und zu unterbauen, Erste Hilfe zu leisten, die Wasserversorgung herzustellen oder ein Strahlrohr vorzunehmen.

Bei den beiden Gruppenübungen war einmal der Brand eines Containers zu bekämpfen, die Einsatzstelle auszuleuchten, die Verkehrssicherung und die Wasserversorgung herzustellen. Bei der zweiten Gruppenübung stand die Brandbekämpfung an einem Schuppen im Mittelpunkt. Beide Male musste die Einsatzstelle auch genau erkundet werden, um im dichten Rauch schnellstmöglich beispielsweise Benzinkanister oder Behälter mit gefährlichen Stoffen zu entdecken und zu bergen.

Bei der Zeugnisübergabe sparte Kreisbrandinspektor Stefan Brunner dann nicht mit Lob. Zum einen hatte ein großer Teil der Prüflinge bei der schriftlichen Prüfung die Höchstpunktzahl erreicht, zum anderen hatten auch alle im Praxisteil überzeugende Leistungen gezeigt. Gleichzeitig wies Brunner die neuen Einsatzkräfte aber auch darauf hin, dass sie nun künftig bei ihren Einsätzen im Fokus der Öffentlichkeit stehen und sowohl ihre Feuerwehr als auch ihre Heimatstadt repräsentieren werden. Dessen sollten sie sich stets bewußt sein und alles vermeiden, was der Sache und dem Ansehen der Feuerwehr im Allgemeinen, aber auch ihnen selbst im Besonderen Schaden zufügen könne.

Mit einem gemeinsame Abendessen klang der erfolgreiche Abend dann gemütlich aus.

Wir gratulieren Maximilian Durniok, Elke Endres, Marei Haupt, Elian Holfelder, Nicolas Kloss, Matthias Neubauer, Lara Rösch, Thomas Schönfeld, Fabian Seubert, Michael Stutzbach, Janosch Zeller und Reinhard Zitzmann ganz herzlich um erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung und freuen uns mit ihnen!

Tiefe Trauer und große Freude lagen am 30.April bei unserer Feuerwehr ganz nah beieinander: Zunächst hatte es für unsere Einsatzabteilung und den Feuerwehrverein gegolten, unserem viel zu früh verstorbenen Kameraden Markus "Lui" Durnik  die letzte Ehre zu erweisen. Mit einer stattlichen Abordnung nahmen wir an der Trauerfeier in Möhrendorf teil und bildeten mit vielen anderen Feuerwehren der Region ein langes Spalier, bevor er nach dem Trompetensolo "Ich hatt´ einen Kameraden" und dem Klang eines Martinshorns seine letzte Fahrt antrat.

Nur kurz darauf stand dann unser Informationsnachmittag für alle feuerwehrinteressierten Kinder und Eltern auf dem Programm. Das Orgateam unserer Kindergruppe sowie die beiden Kommandanten Christian Bühl und Thomas Knor freuten sich über zahlreiche Familien, die den Weg in die Feuerwache fanden. Während die Kinder malen, basteln, mit dem Kinderlöschzug fahren und sich an der Spritzwand als künftige Feuerwehrleute austoben durften, erfuhren die Eltern bei einer Tasse Kaffee, was wir mit unseren Jüngsten bis zur Übernahme in die Jugendfeuerwehr alles so vorhaben, und konnten uns und sich dabei gegenseitig kennenlernen.

Und so konnten sich unser Löschdrache, der alle persönlich begrüßte und auch Namensgeber für "Fritzis Feuerkids" ist, am Abend über nicht weniger als 16 neue Freunde freuen, auf die eine spannende Zeit bei der Feuerwehr Baiersdorf wartet. Und einige weitere haben bereits ihr Interesse bekundet.

Unser Hauptsponsor, die Bäckerei Meyer, verwöhnte Kinder und Eltern beim Infonachmittag mit leckeren Kuchen, wofür wir uns ganz herzlich bedanken!

Ab Mai treffen sich Fritzis Feuerkids dann im zweiwöchigen Turnus zum Spielen, Lernen, Spaß haben und Kennenlernen der Welt rund um die roten Autos. Wir heißen sie ganz herzlich willkommen bei uns und freuen uns darauf!

 

Am Montag, den 6.Juni, wurde unsere Homepage zum 300.000 Mal aufgerufen. 273 Besucher wurden allein an diesem Tag gezählt, nicht zuletzt wohl auch wegen der zahlreichen Einsätze während des Himmelfahrtswochenendes (siehe auch Einsatzdatenbank).

alt

Für Ihr Interesse an unserem Internetauftritt möchten wir uns deshalb einmal mehr an dieser Stelle recht herzlich bedanken. Ein ganz besonderes Dankeschön möchten wir dabei auch an den Sponsor unserer Homepage, dem Paketshop Baiersdorf, und vor allem Michael Hammerl sagen, der dafür sorgt, dass diese Seiten am Laufen bleiben!
Bericht in der Einsatzdatenbank unter "Einsätze" => "2010" 

 

   

Einsätze  

   

Website powered by Hammerl GmbH & Co. KG

 

© Feuerwehr Baiersdorf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.